Unter Schmutz und Staub verbergen sich oft kräftige Farben

Wir bekamen das Gemälde von dem Künstler Karl-Max Steffens, um zu begutachten, ob sich eine Reinigung des Bildes lohnen würde. Das Bild entstand 1959/60 und wurde vermutlich noch nie gereinigt. Unsere Restauratorin konnte nicht genau vorhersagen, ob die Reinigung des Gemäldes einen starken Effekt haben wird.

Auf folgendem Bild sieht man den Zustand des Gemäldes vor der Restaurierung. Nur oben links in der Ecke wurde ein Teil der Verschmutzung schon entfernt.

Gemälde von Karl-Max Steffens vor der Restaurierung
Gemälde von Karl-Max Steffens 1959-60

Als wir das Gemälde aber dann in gereinigtem Zustand gesehen haben, wussten wir, dass sich der Aufwand gelohnt hat. Das Bild war stark verschmutzt mit Nikotin und Staub. Der alte Firnis war vergilbt.

Die Restauratorin entfernte den alten Firnis samt Schmutzschicht und versiegelte das Gemälde mit einem seidig matten Schutzfirnis. So gereinigt leuchten die Farben in ihrem ursprünglichen Ton.

Gemälde von Karl-Max Steffens nach der Restaurierung
Gemälde von Karl-Max Steffens nach der Restaurierung

Schreibe einen Kommentar