Achten Sie darauf, dass Ihre Bilder von der Größe her in den Raum passen. Haben Sie einen Raum, der mit vielen Möbeln und Accessoires bestückt ist, dann ist es eventuell sinnvoller, ein einzelnes, größeres Bild zentral zu platzieren, als den Raum mit vielen kleinen Bilderrahmen zu überfluten. Ein größerer Hingucker kann dem Auge einen Fixpunkt geben, auf dem er ruhen kann. Zu viele kleinere Bilder kämen hier kaum zur Geltung. Möchten Sie dennoch viele kleine Bilder hängen, dann gruppieren Sie sie zu einem stimmigen Gesamtbild.

 

Drei Gemälde von Hubert Heinrich

Anders herum achten Sie darauf, dass Sie kein kleines Bild an eine zu große Wand hängen. Es würde darauf nur „verschwinden“. Entweder Sie hängen es an eine kleinere Wand, oder Sie hängen es in eine Bildergruppe an eine Größere.

Bei Bildern, die über einem Sofa hängen, sollte die Breite in etwa zwei drittel des Sofas ausmachen.

Schreibe einen Kommentar